Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Insel Sylt Urlaub

Sylt ist die wahrscheinlich abwechslungsreichste Urlaubsinsel Deutschlands. Entgegen weit verbreiteter Vorurteile kann das beliebte Reiseziel vor der Küste Schleswig-Holsteins deutlich mehr als nur die Kulisse für die Schönen und Reichen darzustellen. Das Zusammenspiel von rauer Nordsee, Wind und Gezeiten hat auf Sylt einzigartige Naturerlebnisse geschaffen.

Als größte Nordsee-Insel besitzt Sylt viele Facetten

Am 42 Kilometer langen Weststrand, dem feinsandigen Markenzeichen der Insel, spielen Meeresrauschen und das Gefühl von Freiheit die Hauptrollen. Während die einen die unbestrittene Schokoladenseite Sylts am liebsten – mit einem guten Buch in der Hand – bequem vom Strandkorb aus genießen, können andere nicht weit genug in der Brandungszone entlangwandern. Die kaum weniger attraktive Alternative zum Traumstrand im Westen bildet der vom Wattenmeer geprägte Ostteil der Insel. Dort umfangen Sie grüne Idylle, das spätsommerliche Violett der Heideflächen und die gemütliche Atmosphäre traditioneller Friesendörfer. So unterschiedlich sich die Landschaftsformen präsentieren, so divers ist auch der Charakter der Orte auf Sylt. Während ganz im Süden in Hörnum die Tage herrlich verträumt ineinander übergehen, pulsiert in der Inselmetropole Westerland das Leben – Tag und Nacht. Derweil ist das mondäne Sylt in Kampen zu Hause, aber auch in der Sansibar, der exklusivsten Strandbar der Welt.

Aktives Erholen auf der Insel

Wer seinen Urlaub an der Nordsee gerne aktiv verbringt, fährt Rad, wandert durch das Watt oder joggt am schier endlosen Weststrand. Auch einen Golfplatz besitzt Sylt. Einfach die Seele baumeln lassen – das können Sie im Syltness Center, in der Strandsauna oder mit der ganzen Familie im Erlebnisbad Sylter Welle. Soll neben dem Körper auch der Geist angeregt werden, wandeln Sie auf dem Kampener Kulturpfad auf den Spuren der vielen intellektuellen Sylt-Liebhaber. Oder Sie erleben in der Sylt-Quelle das anregende Meer-Kabarett. Die Energie für die vielfältigen Unternehmungen holen Sie sich im traditionsreichen Café Kupferkanne oder bei Gosch an Deutschlands nördlichster Fischbude im gemütlichen Lister Hafen.

Die Top-Sehenswürdigkeiten auf Sylt

Auf Deutschlands größter Nordsee-Insel gibt es für die ganze Familie viel zu entdecken. Sie können Promis gucken, über das Können der Surfer staunen und eine Vielzahl an einzigartigen Naturerlebnissen mit nach Hause nehmen. Dafür müssen Sie nicht unbedingt jeden Tag ins Auto steigen. Viele der Sylter Sehenswürdigkeiten erreichen Sie von Ihre Ferienwohnung aus nach einer kurzen Wanderung oder im Rahmen einer Radtour. Dabei können Sie sich eine frische Meeresbrise und im Frühsommer den Duft der Heckenrosen um die Nase wehen lassen.

Kampen

Westerland

Morsum-Kliff

List

Sehenswürdigkeiten in der Region Westerland

Die Inselmetropole Westerland hält neben tollen Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten interessante Aktivitäten für die ganze Familie bereit. Ein echter Dauerbrenner ist das Sylt-Aquarium, dessen 25 Becken über eine Pipeline kontinuierlich mit frischem Nordsee-Wasser versorgt werden. Insgesamt sind im Sylt-Aquarium 20.000 Tiere zu Hause – sowohl in der Nordsee als auch in tropischen Gefilden beheimatete Arten. Zu den Attraktionen des Aquariums zählt ein 20 Meter langer Panoramatunnel: Näher können Sie Seewölfen, Rochen und Haien nicht kommen.

Wer beim Anblick der munter umherschwimmenden Fische selbst Lust bekommen hat, ins Wasser einzutauchen, kann dies bei jedem Wetter im Erlebnisbad Sylter Welle tun: Dessen Badelandschaft besteht unter anderem aus einem großen Wellenbecken, einem Strömungskanal und drei Rutschen. Auf dem Ruhedeck mit großzügiger Glasfront relaxen Sie mit Blick auf Strandhafer und die offene Nordsee. In der abwechslungsreichen Saunawelt haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Temperaturen, Aufgüssen und Aromen.

Einen Kontrapunkt zum quirligen Leben auf der Strandpromenade und in der Fußgängerzone von Westerland setzt der Friedhof der Heimatlosen. Dort wurden von 1855 bis 1907 alle Verstorbenen begraben, die auf Sylt angespült worden. Bei den meisten dieser unbekannten Toten handelt es sich wahrscheinlich um Seeleute, die andernfalls einfach in den Dünen begraben worden wären.

Die Region List: Sehenswertes rund um die nördlichste Gemeinde Deutschlands

Kurz vor dem Ortseingang von List ist im Listland Deutschlands letzte Wanderdüne etwa sieben Meter pro Jahr unterwegs. Während die Dünen im Rest der Insel zum Schutz der Straßen und Ortschaften längst mit Bepflanzungen in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind, darf der Sand in diesem Naturschutzgebiet noch nach Herzenslust wandern.

Eine andere atemberaubende Landschaft breitet sich auf dem Lister Ellenbogen aus. Am besten legen Sie den fünf Kilometer langen Weg zur Spitze der hakenförmigen Halbinsel mit dem Rad oder zu Fuß zurück. Atmen Sie pure Seeluft und lassen Sie Ihren Blick über Dünen, Heide und friedlich grasende Schafe schweifen. In der Ferne erscheint bei guter Sicht die vier Kilometer entfernte dänische Insel Römö.

Direkt am Lister Hafen informiert das Erlebniszentrum Naturgewalten sehr ansprechend über Flora und Fauna auf und um Sylt, den Küstenschutz und darüber, wie Wind und Wellen die Insel formen.

Highlights rund um Kampen

Nur einen kurzen Spaziergang vom Strönwai im Zentrum von Kampen entfernt reckt sich mit der Uwe-Düne der höchste „Berg“ der Insel dem Himmel entgegen. Über 110 Stufen geht es hinauf auf die 52 Meter hohe Erhebung, von der sich bei klarem Wetter ein fantastischer Blick über die ganze Insel bietet. Unterhalb der Uwe-Düne erreichen Sie über einen Holzbohlenweg die Steilküste, zu deren Füßen sich der Weststrand erstreckt. An der Abbruchkante stehen Sie direkt auf dem Roten Kliff. Bei Sonnenuntergang sehen Sie vom Strand aus, dass dieses seinem Namen wirklich alle Ehre macht. Geologisch Interessierte wissen, dass es sich beim Roten Kliff um eine Moräne aus der Saale-Eiszeit handelt, die einen Einblick in 120.000 Jahre Erdgeschichte bietet.

Auf der Ostseite von Kampen breitet sich bis zum Wattenmeer hin weite Heidelandschaft aus. Eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet Braderuper Heide bringt Sie bis zum Weißen Kliff, das unter den Sylter Naturschönheiten noch immer als Geheimtipp gilt. Im Watt davor taucht bei Ebbe das Wrack der „Mariann“ auf: Der Dreimaster lag hier einst als Partyschiff vor Anker, bis der Schoner aufgrund eines Feuers sank.

Ein Spaziergang durch die Kampener Heide hat nicht selten das legendäre Café Kupferkanne zum Ziel. Seinen Kultstatus besitzt das Café mit der außergewöhnlichen Architektur seit den 1950er Jahren, als dort Gunther Sachs und viele andere Prominente ein- und ausgingen. Heute genießen Sie in dem ehemaligen Flakbunker frisch gerösteten Kaffee und hausgemachten Kuchen – bei schönem Wetter im kiefernbestandenen Garten mit Blick auf das Wattenmeer.

Geschichtsinteressierte bleiben in Kampen, um dort den Denhoog, ein 5.000 Jahre altes Hünengrab zu besichtigen. Das aus großen Findlingen erbaute Grab besitzt eine Grundfläche von fünfzehn Quadratmetern und ist über ein Loch in der Decke zugänglich.

Unterwegs im Osten von Sylt

Besonders malerisch präsentiert sich der von Marschland und saftigen Wiesen geprägte Osten von Sylt im Bilderbuchdorf Keitum, dem „grünen Herz der Insel“. Dort bestimmen liebevoll gepflegte Friesenhäuser – sogenannte „Geesthardenhäuser“ – das Ortsbild. In den von traditionellen Friesenwällen und blühenden Gärten umgebenen Reetdachhäusern, von denen viele über 200 Jahre alt sind, verbrachten einst Kapitäne ihren wohlverdienten Ruhestand. In einer besonders schönen Villa aus dem Jahre 1759 befindet sich heute das Sylter Heimatmuseum.

Noch weiter im Osten der Insel stellt das Morsum-Kliff eine in Europa einmalige geologische Besonderheit dar. Eiszeitliche Verschiebungen haben hier ein Fenster zu zehn Millionen Jahren Erdgeschichte geöffnet. Auf einer Länge von 1.800 Metern entfaltet das Kliff insbesondere bei Sonnenaufgang seine Schönheit. Dann treten die Schichten aus schwarzem Glimmerton, rotem Limonitsandstein und weißem Kaolinsand besonders deutlich hervor.

Inselliebe - Der Sylt Film

Auf dem Surfbrett in der Brandung alles um sich herum vergessen, am Steuer eines alten T2 Fahrtwind und Sonne spüren, am Keitumer Watt in den Sonnenaufgang laufen, am Weststrand in die Freiheit galoppieren, schreiende Möwen, wogende Dünenfelder, frisch gepflügte Erde oder einfach nur der Blick aufs Meer - es sind Momente, die so besonders und auf Sylt gleichzeitig so alltäglich sind.

Leuchttürme auf Sylt

Als wären der endlose Weststrand, Wind und Wellen nicht genug, besitzt Sylt für das perfekte Nordsee-Feeling auch fünf Leuchttürme. Diesen weisen den Schiffen den rechten Kurs und stellen für Urlauber beliebte Fotomotive dar.

Die Leuchttürme von List

List besitzt zwei Leuchttürme. Der Leuchtturm List-West ist weiß und besitzt eine rote Spitze, die 19 Meter in den Himmel ragt. Sein Licht ist 14 Seemeilen weit zu sehen. Ebenso weit leuchtet sein Zwilling, der Leuchtturm List-Ost. Das Leuchtfeuer am Ellenbogen ist 22 Meter hoch und besitzt als Erkennungszeichen einen roten Gürtel um die Hüfte. Der gusseiserne Turm ist inmitten der Dünenlandschaft nicht nur äußerst fotogen, sondern reklamiert auch den Superlativ „Deutschlands nördlichstes Gebäude" für sich.

Kampen – ebenfalls Besitzer von zwei Leuchttürmen

Anfangs besaß Kampen nur das 1856 erbaute Leuchtfeuer „Rotes Kliff”, den die Einheimischen liebevoll nur „Christian” nennen. Schließlich hatte der König von Dänemark seinen Bau in Auftrag gegeben. Zwar saß zu diesem Zeitpunkt Friedrich VII. auf dem Thron, doch ist „Christian” ein im dänischen Königshaus deutlich weiter verbreiteter Name. Seit 1974 steht der schwarz-weiße Turm unter Denkmalschutz. Unterstützung erhielt er 1913 vom 2,5 Kilometer nordwestlich gelegenen Quermarkenfeuer „Rotes Kliff”. Heute dient dieser 23 Meter hohe achteckige Turm lediglich als Tageslichtmarke. Das Leuchtfeuer ist seit 1975 nicht mehr in Betrieb.

Der Leuchtturm von Hörnum – ein echtes Postkartenmotiv

Ganz im Süden von Sylt thront seit 1907 auf einer Düne der gusseiserne Leuchtturm von Hörnum. Dieser wurde bis 1948 mit Petroleum von Hand befeuert. Der Leuchtturmwärter zog erst im Jahre 1976 aus. Seitdem erfolgt der Betrieb ferngesteuert vom Festland aus. Von 1914 bis 1933 beherbergte der rot-weiß gestreifte Leuchtturm auch die Schule von Hörnum: Jedoch fanden in dem einzigen Klassenzimmer nur drei bis fünf Schüler Platz. Heute bietet der Leuchtturm von Hörnum verliebten Paaren die Möglichkeit, sich mit fantastischem Blick über die Nordsee das Jawort zu geben. Steigen Sie im Rahmen einer Besichtigung auf die Galerie hinauf, gibt Ihnen „R.A.L.F.” Orientierung: Rechts Amrum, Links Föhr.

Sylt-Urlaub mit Hund: Erholung für Zwei- und Vierbeiner

Für Hunde wird eine Reise erst dann zum Urlaub, wenn sie sich nach Herzenslust bewegen dürfen und viel Auslauf in abwechslungsreichem Terrain genießen. Ist ihr vierbeiniger Freund glücklich, können auch Frauchen und Herrchen relaxen. Auf Sylt finden Sie zudem viele Unterkünfte, in denen Hunde nicht nur geduldet, sondern herzlich willkommen sind.

Beste Reisezeit für einen Hunde-Urlaub auf Sylt

Ob mit oder ohne Hund – Sylt ist ganzjährig ein rundum attraktives Urlaubsziel. Wer mit seinem Haustier anreist, erlebt die Insel in der Vor- und Nachsaison besonders entspannt. Dann weht vielleicht der Wind etwas kräftiger und sind die Wellen etwas höher, dafür haben Sie die Strände oft für sich alleine. Vom ersten November bis zu 14. März entfällt sogar die Leinenpflicht. In Wenningstedt finden zum Beginn sowie zum Ende der „Hunde-Saison” die jeweils 14-tägigen „Hundstage” statt. Dann stehen für Zweibeiner und Vierpfoter Workshops, Trainings, gemeinsame Wattwanderungen und spannende Wettkämpfe auf dem Programm.

Hundestrände auf Sylt

Auf Sylt ist der Weg zum nächsten Hundestrand nie weit. Beachten Sie aber, dass an manchen Abschnitten in der Hauptsaison zum Schutz freilaufender Schafe Leinenpflicht besteht. In List darf Ihr Hund in den südlichen Bereichen des Abschnitts 17 (Textil) und des FKK-Strandes im Abschnitt 19 herumtollen. In Westerland befinden sich die Hundestrände am Strandübergang Nordseeklinik und an den Abschnitten Baakdeel und Dikjen Deel. In Hörnum ist für Hunde der Bereich am Übergang Aralsteg und ein Abschnitt am FKK-Strand Kap-Horn reserviert.

Wo es wann am schönsten ist.

Traumhafte Spaziergänge bei schönstem Wetter und Sonnenschein am Strand genießen.

Anreise nach Sylt

Schon die Anreise nach Sylt ist ein echtes Erlebnis. Sie führt aussichtsreich über den elf Kilometer langen Hindenburgdamm, mit dem Schiff durch das Weltnaturerbe Wattenmeer oder erfolgt besonders zeitsparend mit dem Flugzeug.

Anreise mit dem Auto

Möchten Sie mit dem eigenen Auto nach Sylt anreisen, fahren Sie in Niebüll auf den Sylt-Shuttle, einen Autoreisezug der Deutschen Bahn. Von dort aus geht es über den Hindenburgdamm direkt nach Westerland. Während der Fahrt über Wiesen, Felder und durch das Wattenmeer bleiben Sie einfach in Ihrem Wagen sitzen und genießen die Aussicht. Den Fahrpreis entrichten Sie pro Auto – unabhängig von der Anzahl der Insassen. Im Insel-Urlaub sind Sie mit dem eigenen PKW uneingeschränkt mobil. Außerdem haben Sie damit als Familie sehr komfortabel Ihr gesamtes Gepäck an Bord. Während der Hauptsaison verkehrt der Sylt-Shuttle mehr als 20-mal täglich zwischen Niebüll und Westerland.

Anreise mit der Bahn

Neben dem Autozug nutzen Personenzüge der Deutschen Bahn sowie der Nord-Ostsee-Bahn NOB den 1927 erbauten Hindenburgdamm. Bahnreisende erreichen Westerland ab Hamburg nach einer etwas dreistündigen Fahrt, die durch Schleswig-Holstein und über den Nord-Ostsee-Kanal führt, ohne Umsteigen. IC-Verbindungen existieren unter anderem ab Dresden via Berlin oder von Karlsruhe aus über Frankfurt und Hannover. Aktivurlauber können im Zug sogar ihr Fahrrad mitnehmen. Um Ihnen die Bahnfahrt so angenehm wie möglich zu gestalten, bietet die Deutsche Bahn einen Gepäckservice an: Dabei werden Ihre Koffer bei Ihnen zu Hause abgeholt und direkt in Ihre Ferienwohnung auf Sylt gebracht.

Anreise mit dem Flugzeug

Die Anreise mit dem Flugzeug stellt insbesondere für Urlauber aus dem Süden Deutschlands eine attraktive Alternative dar: Über den Luftweg erreichen Sie Sylt von München oder Düsseldorf aus in weniger als zwei Stunden. Der Sylter Airport liegt sehr zentral auf der Insel und darf sich als nördlichster Flughafen Deutschlands bezeichnen. Nach der Landung kommen Sie mit einem Taxi oder mit einem vorab reservierten Mietwagen innerhalb weniger Minuten in Ihrem Ferienhaus an. Können Sie es nicht erwarten, Ihre Lungen tief mit frischer Seeluft zu füllen, nutzen Sie den Fly&Ride-Service von VeloQuick: Lassen Sie Ihr Gepäck zu Ihrer Unterkunft bringen und starten Sie selbst im Sattel eines Leihfahrrads in den Urlaub.

Anreise mit der Fähre

Nehmen Sie ab Niebüll einen etwa einstündigen Umweg über Dänemark, können Sie nach Sylt mit der Fähre anreisen. Die Sylt-Fähre verkehrt zwischen Havneby auf der dänischen Insel Römö, die über einen kostenfreien Autodamm mit dem Festland verbunden ist, und dem Hafen von Sylt. Die Überfahrt, während derer Sie einen ersten Blick auf den Sylter Ellenbogen erhaschen können, dauert etwa 40 Minuten und stimmt Sie hervorragend auf Ihren Urlaub an der Nordsee ein. Um lästige Wartezeiten zu vermeiden, lohnt es sich, das Fährticket vorab zu reservieren.

Buchen Sie hier Ihren Nordseeurlaub auf Sylt.

Jetzt in Ihren Urlaub auf Sylt starten mit einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus ✓ Last-Minute Angebote ✓ Exklusive Luxuswohnungen auf Sylt!

Copyright © 2018 Riel - Sylt